Meine Geschichte

Schon während des Design-studiums an der FH Heiligendamm von 1989 bis 1995 habe ich mich intensiv mit Design aus Abfall befasst. Hier war ein großer Teil meiner Arbeit Designerleuchten aus Sperr-mülllampen verschiedener Jahrzente des zwanzigsten Jahrhunderts zu bauen. In den darauffolgenden Jahren stattete ich unter anderem einige Cafes, aber auch Privaträume mit nachhaltig designeten Leuchten aus. Nachdem ich mich viele Jahre als Lehm-und Ofenbauer betätigt habe, ist es seit 2020 mein Ziel mithilfe meines Ausbildungsberufes Glas-macher, nachhaltiges Glasdesign aus Altglas zu machen. In einer längeren Testphase ist es mir gelungen mithilfe alter Glasmachertechniken Einwegflaschen zu ästhetischen Gebrauchsgefäßen umzuformen und so mit einem relativ geringen Energieaufwand zu recyceln und zu individuellen Designobjekten zu machen. Die Idee, dass Menschen mir alte Flaschen bringen und dafür schöne Gefäße mit nach Hause nehmen, nimmt zunehmend Gestalt an.